Schweden 1982-2000 05.05—08.07.1986

Wie in vielen Ländern hat sich das Gesicht der Bahn auch in Schweden seit den achtziger Jahren gewaltig verändert. Nach Jahren von Stagnation und Stillegungen bei Statens Järnvägar (SJ) gab die Regionalisierung neue Impulse und drängten neue Verkehrsunternehmen auf das ab 1988 als Banverket eigenständige, auch um Neubauten ergänzte Netz. Zu Jahresbeginn 2001 wurden schließlich die früheren Staatsbahnen aufgeteilt und privatrechtlich organisiert, seitdem gibt es unter dem Namen SJ nur noch eine Personenverkehr betreibende staatliche Aktiengesellschaft. Die hier gezeigten Bilder lenken eher den Blick zurück auf die letzten Einsätze von Stangenloks der SJ als auf die heutige Vielfalt von Farben und Betreibern.
Diashow starten
029305_du2_helsingborgc Schon in den zwanziger Jahren begann in Schweden die Elektrifizierung aller Hauptstrecken und gleichzeitig der Bau der Elloks der Familie D, deren letzte...
Schon in den zwanziger Jahren begann in Schweden die Elektrifizierung aller Hauptstrecken und gleichzeitig der Bau der Elloks der Familie D, deren letzte Exemplare 1970 hergestellte Mittelteile der Erzloks Dm3 sind. Hier steht am 10.7.1982 die ältere Du2 550 mit einem Regionalzug nach Malmö in alten oberirdischen Bahnhof Helsingborg C. Von dort rollten bis 1986 über ein Gleis in Straßenlage mitten in der Stadt zum Fährbahnhof Helsingborg F alle nach Helsingør trajektierten Güterwagen, aber keine durchgehende Reisezüge. Seit 1991 ermöglicht an dieser Stelle ein Tunnel durchgehende Reisezüge von Malmö über Helsingborg nach Göteborg.
048818_x10_dosjebro Eine andere Maßnahme zur Verbesserung der Westküstenbahn war im Januar 2001 die Inbetriebnahme eines zweigleisigen Neubauabschnitts...
Eine andere Maßnahme zur Verbesserung der Westküstenbahn war im Januar 2001 die Inbetriebnahme eines zweigleisigen Neubauabschnitts Kävlinge-Landskrona-Helsingborg, mit dem auch der abgebildete Haltepunkt Dösjebro auf der damaligen Zweigstrecke nach Landskrona durch einen einige hundert Meter entfernt liegenden Neubau ersetzt wurde. In Schonen hatten schon vor der allgemeinen Regionalisierung die Kommunalverbände bei den Staatsbahnen Regionalverkehrsleistungen mit den ersten Nahverkehrstriebwagen der Reihe X10 auf den Strecken um Malmö bestellt.
045018_ub Eigentlich in jedem größeren Bahnhof Schwedens rangierten die Loks der Reihen Ub und Ud, wie die 1934 gebaute Ub 279 am 19.9.1985 vor der hölzernen Halle von...
Eigentlich in jedem größeren Bahnhof Schwedens rangierten die Loks der Reihen Ub und Ud, wie die 1934 gebaute Ub 279 am 19.9.1985 vor der hölzernen Halle von Malmö C. Die Loks wurden später modernisiert, für Doppeltraktion eingerichtet und als Ue bzw. Uf bezeichnet.
048823_du2 Den nachmittäglichen Güterzug 3877 von Landskrona nach Malmö bespannten 1986 häufig zwei Du2, hier bei der Ausfahrt von Kävlinge über die Lommabucht-Strecke...
Den nachmittäglichen Güterzug 3877 von Landskrona nach Malmö bespannten 1986 häufig zwei Du2, hier bei der Ausfahrt von Kävlinge über die Lommabucht-Strecke nach Malmö.
048829_x9_teckomatorp.1280 Fast im Bereich der gesamten schwedischen Westküste waren die Paprikazüge der Baureihe X9 zu finden, hier X9A 103 am 5.5.1986 mit einer Leistung Malmö -...
Fast im Bereich der gesamten schwedischen Westküste waren die Paprikazüge der Baureihe X9 zu finden, hier X9A 103 am 5.5.1986 mit einer Leistung Malmö - Helsingborg C an der Einfahrt nach Teckomatorp von Eslöv (rst 660).
064130_y3_malmo Ebenfalls aus den sechziger Jahren stammten die Dieseltriebwagen der Reihe Y3, wegen ihrer Form Kamele genannt. Die bei LHB in Salzgitter gebauten Fahrzeuge...
Ebenfalls aus den sechziger Jahren stammten die Dieseltriebwagen der Reihe Y3, wegen ihrer Form Kamele genannt. Die bei LHB in Salzgitter gebauten Fahrzeuge liefen am 3.8.1989 noch auf der damals noch nicht elektrifizierten Strecke von Malmö nach Ystad, wo Kurt Wallander Morde aufklärt.
049224_rc.1280 An der Westküstenstrecke zwischen Malmö und Göteborg wurde viele Jahre gebaut, einige zweigleisige Neubauabschnitte waren längst in Betrieb, während der...
An der Westküstenstrecke zwischen Malmö und Göteborg wurde viele Jahre gebaut, einige zweigleisige Neubauabschnitte waren längst in Betrieb, während der besonders ungünstig trassierte Abschnitt über den Hallandsåsen bis Ende 2015 seiner Ablösung harrte. Ein Tunnel wurde zwar 1992 begonnen. Zahlreiche Probleme, zuletzt der Einsatz des giftigen Dichtungsmittels Rhoca Gil, führten 1997 jedoch zu einem vorläufigen Baustopp. Als im Mai 1986 Rc2 1134 den Bergrücken überwand, war davon noch nichts zu ahnen.Rst 613 von Göteborg fuhr damals über Åstorp - Teckomatorp - Kävlinge - Lund nach Malmö, den Tunnel durch Helsingborg und die Neubaustrecke über Landskrona gab es noch nicht.
047332_du2 Ihre letzten planmäßigen Reisezugleistungen erbrachten die Du2 auf den Strecken von Göteborg nach Borås und Strömstad. Hier ist die 1935 gebaute Du2 367 am...
Ihre letzten planmäßigen Reisezugleistungen erbrachten die Du2 auf den Strecken von Göteborg nach Borås und Strömstad. Hier ist die 1935 gebaute Du2 367 am 23.1.1986 gerade in Göteborg C eingetroffen.
069633_x10 Die Baureihe X10 wird nun u.a. auch im Regionalverkehr um Göteborg eingesetzt (17.5.1991).
Die Baureihe X10 wird nun u.a. auch im Regionalverkehr um Göteborg eingesetzt (17.5.1991).
069706_da_tenhult Am 17.Mai 1991 wurden einige der letzten Leistungen mit Stangen-Elloks der Neubaureihe Da in Güterzügen zwischen Jönköping und Nässjö erbracht.
Am 17.Mai 1991 wurden einige der letzten Leistungen mit Stangen-Elloks der Neubaureihe Da in Güterzügen zwischen Jönköping und Nässjö erbracht.